Ausstellung Ingrid Schreyer – Fragile trees

von | Mrz 30, 2022

Ingrid Schreyer wurde 1973 in Bad Aussee geboren und studierte Bildnerische Erziehung und Philosophie-Psychologie-Pädagogik-LA an den Universität Mozarteum in Salzburg. Sie hat ein Atelier in Salzburg. Seit 1998 ist sie künstlerische Assistentin bei Dieter Kleinpeter an der Universität Mozarteum Salzburg.

„Fragile trees“ kann als thematischer Strang aus meiner künstlerischen Praxis über lange Zeiträume hinweg herausgelöst werden. Die bildnerische Auseinandersetzung entspringt meinem In-der-Welt-sein im Sinne von Donna J. Haraways „making kin“, einem Prozess der emphatischen Begegnung/Anverwandlung ebenso wie der Informiertheit über ökologische, klimawandelbedingte Veränderungen und daraus resultierendem Engagiertsein. Wiewohl die malerische Zeichnung mein bevorzugtes Ausdrucksmittel bleibt, die mir bestmögliche Art der Bildgebung erscheint, resultiert diese aus einem breitgefächerten Spektrum von Materialien/Prozessen: dem Gehen, der Beobachtung, der Fotografie, dem Berühren, Tragen, Installieren, Markieren… (der Holzarbeit, dem Spreisseln bis hin zum Verheizen).

Mich interessiert nicht der separierende, kategorisierende, sondern der integrative Blick, der der strukturellen Vielgestaltigkeit und Verwobenheit folgt. Folglich finden Holzfaser, der Splint, der Spleiss, die fasrige Struktur von Rinde, Borke, Astwerk und Verästelung, Wurzelwerk, Entwurzelung… und insbesondere die Umgebung, die Nachbarschaft, der Boden, die technischen Zuschreibungen… ihren Ausdruck in meiner sehr strukturreichen Bildschrift und ihren Naht- und Bruchstellen.

Ich lege Wert darauf, dass das Bildmachen seiner eigentlichen, längeren Zeitlichkeit und dem darin gespeicherten Wachstumspotential folgt. Dazu gehört auch die Einbindung von Blattsegmenten aus anderen Entstehungsprozessen.

Ausstellungsdauer: 5.3.–23.4.2022
Öffnungszeiten jeweils samstags von 10-14 Uhr (außer an Feiertagen) und nach telefonischer Vereinbarung 0664 17 39 219

Es gelten die aktuellen Covid Bestimmungen.

www.galeriemarenzi.at

0 Kommentare

Weitersagen – Teilen auf:

 

Pin It on Pinterest